Lecker: Französischer Entenmagen

Salade au gésier steht in Südwestfrankreich in jeder guten Beiz auf der Speisekarte. Aus Neugier bestellte ich den Salat vor ein paar Jahren in einem Restaurant im Languedoc. Als ich mich erkundigte, was gésier ist, erklärte mir die nette Wirtin, dass es sich dabei um den Magen einer Ente handelt. Das fand ich spannend. Auch Schweizer Enten haben Mägen, aber ich habe das Gericht noch nie in einer Schweizer Beiz gesehen.

IMG_5191

Das ist sehr schade. Denn so ein gésier ist äusserst schmackhaft. Es ist sehr schade, ihn fortzuwerfen. Der Entenmagen ist sehr muskulös und ergibt darum einen schönen Fleischhappen. Die Enten brauchen einen muskulösen Magen, um ihre Nahrung zu verkleinern, weil sie bekanntlich keine Zähne haben. Deshalb heisst er genau genommen Kaumagen oder Muskelmagen.

gésier1

Gésier kann man in Dosen kaufen. Die Zubereitung ist einfach: Man zerkleinert die Magen und brät sie in der Pfanne leicht an. Dann gibt man sie auf den Salat. Das schmeckt lecker und hat auch weniger Kalorien als die Speckwürfel, die in französischen Restaurants allzu oft auf dem Salat landen.

Über agossweiler

Journalist
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s