Natur imitiert Kunst

Viel wurde geschrieben über das Verhältnis von Kultur und Natur. Kultur wird als Gegensatz zur vom Menschen nicht veränderten Natur betrachtet. Reizvoll wird es, wenn die Grenzen unscharf werden. So sammelte Huysmans‘ Romanheld Des Esseintes zuerst künstliche Pflanzen, dann echte Pflanzen, die aussehen wie wenn sie künstlich wären. Viel zu reden gab im letzten Sommer ein Kunstwerk von Roman Signer im malerischen Val de Travers. Jetzt sorgte ein Sturm für ein ganz ähnliches Werk.

Föhnsturm, irgendwo in der Schweiz, Frühling 2012
Ausriss: 20 Minuten

Roman Signer, Môtiers NE, Sommer 2012
Foto: Andreas Gossweiler

Über agossweiler

Journalist
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Kunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s