Der Krienser Konsumhof existiert nicht mehr

«Eichhof West» heisst das neuste Bauprojekt in Kriens, das derzeit hochgezogen wird. Geplant sind die üblichen gesichtslosen Kuben. Für einmal war ich rechtzeitig mit meiner Kamera vor Ort, um die wunderbaren Bauten zu dokumentieren, die dem «Eichhof West» Platz machen mussten. Das markante Gebäude mit den pittoresken Treppengiebeln gehörte zum 1905 gebauten Konsumhof, einem Ensemble von Gebäuden des Luzerner Konsumvereins. Dazu gehörten Lager für Kohle, Holz und Petrol, eine Molkerei und ein Wohnhaus. Fachleute erkannten in den Gebäuden eine «hohe baukünstlerische Bedeutung». Dennoch wurden sie abgerissen, ohne dass die neuen Eigentümer die Gebäude denkmalpflegerisch dokumentiert hätten, obwohl dies im Bebauungsplan vorgeschrieben ist. Dies zeigt einmal mehr, wie wenig die Denkmalpflege noch zu sagen hat. Gesichtslose Kuben gibt es im ganzen Land in Hülle und Fülle, aber solche charmanten Gebäude wie der alte Konsumhof gibt es immer weniger.

Fotos: Andreas Gossweiler, 2008

Über agossweiler

Journalist
Dieser Beitrag wurde unter Architektur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s