Museum zum Mitmachen

Tinguely2

Während Jean Tinguelys Werk jetzt auch in einem Musical verwurstet wird, findet das Museum Tinguely in Basel kreative Wege, um Tinguelys Kunstauffassung neu zu interpretieren. «Warum sollte man in ein Museum gehen, wenn man da nicht selber was machen kann?» steht auf einer Wand im Museum. Und so stellt das Museum zur Zeit viele Kunstwerke aus, bei denen die Besucher/innen «selber was machen können» und vom passiven Zuschauer in die Rolle vom aktiv Mitwirkenden schlüpfen können. Auch Tinguely ermöglichte es dem Publikum, «selber was zu machen». Seine Maschine «Rotozaza» spuckt jede halbe Stunde bunte Bälle aus, die Kinder begeistert einsammeln und in einen Trichter werfen, aus dem sie die Maschine dann wieder auf spektakuläre Art nach draussen bugsiert. Tinguely1

Sofort eingeleuchtet hat mir auch die Idee der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama. Ihr «Obliteration Room», der noch bis 11. Mai im Museum Tinguely zu erleben ist, besteht aus einer blendend weiss gestrichenen Wohnungseinrichtung. Sofa, Schaukelstuhl, Piano, Gummibaum, Esstisch mit Fonduegarnitur – nichts fehlt. Und freundliche Museumsmitarbeiter verteilen dem Publikum Bogen mit selbstklebenden knallbunten Punkten. Die Museumsbesucher dürfen die Punkte im «Obliteration Room» hinkleben, wo sie wollen. Deshalb ist der «Room» jetzt nicht mehr weiss, sondern mit tausenden von bunten Punkten versehen. Ein unvergessliches visuelles Erlebnis. Als ich das sah, dachte ich: Es wäre schön, wenn mehr Museen dem Publikum ermöglichen würden, «selber was zu machen».

Tinguely3

Museum Tinguely: «Spielobjekte – Die Kunst der Möglichkeiten», bis 11. Mai 2014

Über agossweiler

Journalist
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Museen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s